My ZORRAS™

Wir haben uns für eine neue Qualität entschieden.

Im Januar 2020 haben wir uns, ohne Ausnahme beim Fleisch, für die höheren Einkaufspreise und somit die artgerechtere Tierhaltung ohne Antibiotika entschieden. Es ist unser Anspruch, Gästen diese Qualität und bestmöglichen Geschmack zu servieren. Wie werden die Tiere gehalten? Bewegungsfreiheit für die Tiere ist ein wichtiges Kriterium. Mehr Bewegung führt in der Regel zu mehr Muskelfleisch. Das ist ein Plus für den Geschmack. Meist frei auf dem Land lebend, wird durch die wöchentliche Verlagerung der Futterstelle das Infektionsrisiko verringert.

Übrigens: Die männlichen Küken werden auf dem von uns ausgewählten Landwirtschaftsbetrieb nicht sofort nach der Geburt getötet. Diese Tiere werden erst später als Brathähnchen mit einem Gewicht bis zu 1,5 kg verkauft.

12 bis 14 Monate verbringen die Kälber auf dem von uns ausgewählten Landwirtschaftsbetrieb an der Seite der Mutterkuh bevor sie geschlachtet werden. Bei dieser ökologischen Haltung wächst das Kalb neben der Mutter in einer Herde auf „saftigen Wiesen“ auf. Wie bei den Hühnern ist auch hier die Bewegung äußerst wichtig für die Tiere.

Übrigens: Vom ausgewählten Landwirtschaftsbetrieb bis in den Schlachthof sind es nur wenige Kilometer.  Kurze Wege zum Schlachthof sorgen für weniger Stress beim Tier – Stress, der die Qualität des Fleisches negativ beeinflussen kann. Angeliefert, landet das Fleisch in der Regel nicht in einer Gefriertruhe, sondern nach angemessener Reifezeit direkt auf die Teller.

Schwein gehabt, liebes „Landschwein“.  Im Schweinestall mit viel Stroh und Auslauf werden die Schweine, die das von uns verwendete Schweinefleisch liefern, mit aller Ruhe aufgezogen. Stress wäre auch schlecht für den Geschmack des Fleisches. Möglichst stressfrei verläuft dann auch der Transport der Tiere in den nächstgelegenen Schlachthof.  Von der Haltung der Tiere, auch gültig für Hühner oder Kälber, überzeugen wir uns regelmäßig vor Ort. Wir achten auf den Auslauf der Tiere, das Futter, die Hygiene auf dem Hof und in den Ställen und lassen uns von der Qualität der Böden überzeugen.

Übrigens: Die Masse an in Deutschland verarbeiteten Schweinen stammt leider aus entfernten Ländern. Die Tiere werden oftmals in LKW über 10 oder noch mehr Stunden transportiert. Das schmeckt uns nicht!

Was macht das ZORRAS™ so speziell?

Der Erfolg kommt mit der Qualität der Produkte und des Service.

cherry-tomato
Wir verwenden, mit sehr wenigen Ausnahmen, überhaupt keine Konservenprodukte.

Es gibt Lebensmittel, bei denen wir zur Konservendose greifen müssen weil die Jahreszeit es nicht anders zulässt. Sie sind die Ausnahme. In der Regel kochen wir nur mit frischen Produkten, die, wenn die Qualität stimmt, am Niederrhein geerntet wurden.

Kaum ein Kauf von Lebensmitteln ohne vorherige Verkostung und Testphase.

Qualität schmeckt man!  Aus dem Grund testen wir die von uns genutzten Produkte bevor sie auf dem Tisch kommen. Ganz klassisch verwenden wir die meisten Produkte zunächst in der eigenen, heimischen Küche. Erst wenn es uns, unseren Familien und Freunden schmeckt, planen wir die Produkte ein.